Suche

als PDF-Datei

Informationen zum Datenschutz

nach Artikel 13, 14 und 21 der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend DSGVO genannt) und §§ 32, 33 Bundesdatenschutzgesetz (nachfolgend BDSG genannt)

Wir nehmen unsere Aufgabe, die Vertraulichkeit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Bestimmungen zum Datenschutzrecht sicherzustellen, sehr ernst. Der Schutz und die gesetzeskonforme Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten ist uns daher ein wichtiges Anliegen. Der VSVF e.V. setzt deshalb sowohl technische als auch organisatorische Maßnahmen ein, um Ihre Daten vor Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder vor dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen.

Im Folgenden informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch den und die Ihnen nach dem Datenschutzrecht zustehenden Rechte.

Bitte geben Sie die Informationen auch den aktuellen und künftigen vertretungsberechtigten Personen und wirtschaftlich Berechtigten sowie etwaigen mitversicherten Personen und sonstigen Beteiligten weiter. Dazu zählen abweichende empfangsberechtigte Personen oder Abtretungs-gläubiger.

 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verein Saarländischer Versicherungs-Fachwirte e.V.

Susanne Busse

Bayernstr. 27

66111 Saarbrücken

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erreichen unseren geschäftsführenden Vorstand zu Fragen des Datenschutzes per Post unter der oben genannten Adresse mit dem Zusatz Datenschutz oder per E-Mail unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

2. Zu welchen Zwecken verarbeiten wir Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze (bspw. StGB).

Wir benötigen von Ihnen personenbezogene Daten zur Prüfung eines Antrags auf Mitgliedschaft. Kommt die Mitgliedschaft zustande, verarbeiten wir zudem diese Daten zur Durchführung der Mitgliedschaft, zum Beispiel zur Verwaltung der Beiträge.

Der Abschluss bzw. die Durchführung der Mitgliedschaft ist ohne die Verarbeitung Ihrer Daten nicht möglich.

Die in der Beitrittserklärung bzw. bei Vereinsaktivitäten erhobenen personenbezogenen Daten, wie Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse, E- Mail-Adresse, Telefonnummer (auch Mobilnummer) sowie Bankverbindung werden ausschließlich zum Zwecke der Mitgliederverwaltung, des Beitragseinzuges, der Umsetzung der Vereinsaktivitäten und der Übermittlung von Vereinsinformationen durch den Verein verarbeitet und genutzt.

Darüber hinaus benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erstellung von vereinsspezifischen Statistiken zum Beispiel für die Entwicklung des Mitgliederbestands.

Die Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung personenbezogener Daten für vorvertragliche und vertragliche Zwecke ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO.

Die Erhebung besonderer Kategorien personenbezogener Daten erfolgt bei uns nicht (Art. 9 Abs. 2 a) in Verbindung mit Art. 7 DSGVO).

Darüber hinaus verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten zur Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen (zum Beispiel handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten). Als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dienen in diesem Fall die jeweiligen gesetzlichen Regelungen in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO.

Sollten wir Ihre personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck verarbeiten wollen, werden wir Sie darüber im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zuvor informieren.

 

3. Wer bekommt Ihre Daten? (Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten)

Datenverarbeitung in dem Verein

Besonders berechtigte Mitglieder des Vorstandes nehmen bestimmte Datenverarbeitungsaufgaben für den VSVF e.V. zentral wahr. Soweit eine Mitgliedschaft im VSVF e.V. besteht, können Ihre Daten etwa zur zentralen Verwaltung von Anschriftendaten, für In- und Exkasso oder zur gemeinsamen Postbearbeitung zentral durch einen oder mehrere berechtigte Vorstandsmitglieder des VSFV e.V. verarbeitet werden.

Externe Dienstleister

Wir bedienen uns zur Erfüllung unserer Pflichten zum Teil externer Dienstleister. Eine Auflistung der von uns eingesetzten Auftragnehmer und Dienstleister, zu denen nicht nur vorübergehende Geschäftsbeziehungen bestehen, können Sie der Übersicht im Anhang (Dienstleisterliste) entnehmen.

Weitere Empfänger

Darüber hinaus können wir Ihre personenbezogenen Daten an weitere Empfänger übermitteln, wie etwa an Behörden zur Erfüllung gesetzlicher Mitteilungspflichten.

 

4. Wie lange speichern wir die Daten (Dauer der Datenspeicherung)?

Bei Beendigung der Mitgliedschaft werden die personenbezogenen Daten gelöscht, soweit sie nicht entsprechend der rechtlichen Vorgaben aufbewahrt werden müssen. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung. Die Speicherfristen betragen danach bis zu 10 Jahren. Es kann dabei vorkommen, dass personenbezogenen Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen den VSFV e.V. geltend gemacht werden können (gesetzliche Verjährungsfrist von 3 bis zu 30 Jahre).

 

5. Welche Datenschutzrechte haben Sie (Auskunft, Berichtigung und Löschung von personenbezogenen Daten)?

Sie können unter der oben genannten Adresse Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten verlangen. Darüber hinaus können Sie eine Berichtigung verlangen, wenn wir unrichtige Daten zu Ihrer Person gespeichert haben. Ebenso haben Sie das Recht, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn wir unvollständige Daten gespeichert haben. Zudem können Sie unter bestimmten Voraussetzungen die Löschung Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken der Direktwerbung zu widersprechen.

Verarbeiten wir Ihre Daten zur Wahrung berechtigter Interessen, können Sie dieser Verarbeitung widersprechen, wenn sich aus Ihrer besonderen Situation Gründe ergeben, die gegen die Datenverarbeitung sprechen.

Widerrufsrecht

Sofern Sie in einen Datenverarbeitungsvorgang eingewilligt haben, können Sie Ihre Einwilligungserklärung jederzeit widerrufen. Dies gilt auch für Einwilligungen, die Sie gegebenenfalls vor dem 25.05.2018 (also vor Geltung der DS GVO) erteilt haben. Der Widerruf hat keine Rückwirkung. Er berührt nicht die Rechtswirksamkeit der bis zum Eingang des Widerrufes auf der Grundlage der vormaligen Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung.

 

6. Wie können Sie sich beschweren?

Sie haben die Möglichkeit, sich mit einer Beschwerde an den geschäftsführenden Vorstand oder an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden.

Als VSVF e.V. haben wir uns das Ziel gesetzt, unsere Mitglieder jederzeit zufrieden zu stellen. Wir setzen daher alles daran, Ihr Anliegen schnell, fair und korrekt zu lösen.

 

Anlage:

1. Übersicht der Dienstleister des VSVF e.V.

Der Schutz Ihrer Privatsphäre sowie der Schutz Ihrer persönlichen Daten sind uns wichtige Anliegen. Diese Liste bietet Ihnen einen transparenten Einblick, in welchen Bereichen wir mit Dienstleistern zusammenarbeiten. Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur bei Bedarf und unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften an die einzelnen Dienstleister weiter.

Dienstleister, Gegenstand und Zweck

t-online Bereitstellung: E-Mail-Kommunikation

1 + 1 Homepage: Bereitstellung E-Mail-Kommunikation

Commerzbank: Zahlung der Mitgliedsbeiträge, Überweisung von Auslagen

Claus Gensheimer: Erstellung und Pflege der Homepage

Referenten von Vorträgen undSeminaren: Teilnehmerlisten (Name, Vorname, Funktion, Fa., E-Mail-Adresse)